Spezialfahrzeug von Vossloh, mit dem Schienen abgeschliffen werden. Die Aktie des Unternehmens ist auf lange Sicht nicht gut gelaufen. / Foto: Vossloh

  Nachhaltige Aktien

Bahnaktie Vossloh: Wackelt es auf der Schiene?

Der Weichen- und Schienenhersteller Vossloh hat ein gutes Geschäftsjahr 2021 hinter sich und rechnet auch 2022 mit soliden Ergebnissen. Wie attraktiv ist die Aktie?

Vossloh steigerte 2021 seinen Umsatz von 870 auf 943 Millionen Euro, vor allem wegen eines deutlich stärkeren China-Geschäfts. Der Nettogewinn stieg von 20,8 auf 35,9 Millionen Euro. Trotz höherer Kosten für Material, Logistik und Energie konnte das Unternehmen aus Werdohl in Nordrhein-Westfalen seine Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (EBIT-Marge) um 1,1 Prozent auf 7,7 Prozent steigern. Die Nettoverschuldung ging im letzten Jahr von 351 auf 216 Millionen Euro zurück, der Auftragsbestand lag zum 31. Dezember mit 611 Millionen Euro knapp über dem Vorjahresniveau.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

16.03.22
 >
20.06.22
 >
08.02.22
 >
12.08.22
 >
19.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x