Die durchsuchte Zentrale der Deutsche Lichtmiete AG in Oldenburg. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF, Wachhund

Deutsche Lichtmiete AG: Betrugsverdacht, Hausdurchsuchung - Anleihen brechen ein

Polizei und Staatsanwaltschaft haben Geschäftsräume und Privatwohnungen des Lampenvermieters Deutsche Lichtmiete durchsucht. Gegen vier Verantwortliche des Oldenburger Unternehmens wird wegen des Verdachts auf gemeinschaftlichen Betrug ermittelt. Die Lichtmiete-Anleihen verlieren dramatisch an Wert.

Die mit mehreren Wirtschaftspreisen ausgezeichnete Deutsche Lichtmiete vermietet Beleuchtungsanlagen an Industrie- und Gewerbekunden und hat in den letzten Jahren von tausenden Anlegerinnen und Anlegern ungefähr 200 Millionen Euro eingesammelt.

ECOreporter hat mehrfach zur Vorsicht bei den Anleiheangeboten der Deutschen Lichtmiete geraten. In der Analyse der EnergieEffizienzAnleihe 2027 wies die Redaktion etwa auf die geringe Transparenz der Unternehmensgruppe hin. Im ECOanlagecheck zur EnergieEffizienzAnleihe 2023 nannte ECOreporter als weitere Anlagerisiken unter anderem die komplexe Struktur der Lichtmiete-Gruppe und mögliche Interessenskonflikte innerhalb des Firmengeflechts.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

15.09.21
 >
28.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x