BYD hat den Absatz von Elektroautos im vergangenen Jahr deutlich gesteigert – der Gewinn litt allerdings unter steigenden Kosten. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

BYD: Gewinn sinkt, Aktie bleibt überbewertet

Der chinesische Technologiekonzern und Autobauer BYD hat seinen Umsatz und Absatz im vergangenen Jahr deutlich steigern können. Doch während auch der Börsenkurs wegen guter Aussichten für Elektroautos zulegt, muss der Konzern einen Gewinneinbruch hinnehmen.

BYD konnte 2021 seinen Umsatz um knapp 38 Prozent auf 211 Milliarden Chinesische Yuan (30 Milliarden Euro) steigern. Einen wesentlichen Teil dieses Zuwachses machten Elektrofahrzeuge (New Energy Vehicles; NEV) aus, deren Verkäufe um 218 Prozent auf 603.783 Stück zulegten. Der Absatz bei Verbrennern sank hingegen um 42,5 Prozent auf 136.348 Fahrzeuge. Neben Autos baut BYD auch Nutzfahrzeuge wie Lkws und vor allem Busse.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

16.03.22
 >
10.03.22
 >
22.02.22
 >
05.02.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x