California Water Service will in diesem Jahr unter anderem in neue Leitungssysteme investieren. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien

California Water Service verfehlt Erwartungen und will investieren

Der US-Wasserversorger California Water Service hat 2021 Einbußen bei Gewinn und Umsatz hinnehmen müssen. Das Unternehmen hofft nun, seine Preise erhöhen zu dürfen, und will noch einmal deutlich mehr investieren – auch in den Umweltschutz.

So plant California Water Service, zwischen 2022 und 2024 mindestens 1,02 Milliarden US-Dollar in neue Leitungen und die Waldbrandbekämpfung zu investieren. Dieses Investitionsprogramm soll auch als Argument für die Beantragung einer "neuen Tarifgestaltung" dienen, also einer Preiserhöhung für Kunden. Als öffentlicher Versorger kann das Unternehmen seine Preise nicht beliebig selbst anheben, sondern muss Tarifverhandlungen mit dem Bundesstaat Kalifornien führen, um die Kosten für den Betrieb und die Instandhaltung des Versorgungssystems und die Aufteilung dieser Kosten auf die Kundengruppen zu regeln.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

17.02.22
 >
20.07.22
 >
16.09.22
 >
11.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x