Shampoo von Church & Dwight. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Church & Dwight: Krise? Welche Krise?

Church & Dwight macht auch in Zeiten von Corona gute Geschäfte. Der US-Konsumgüterkonzern erwartet für das vierte Quartal 2020 weitere Zuwächse und hat seine Jahresprognose angehoben.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nach einem sehr guten zweiten Quartal (ECOreporter berichtete hier) konnte Church & Dwight auch im dritten Quartal die Erwartungen der meisten Analysten übertreffen. Der Umsatz stieg um fast 14 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 1,24 Milliarden US-Dollar. Der adjustierte Gewinn je Aktie (EPS) legte um 6 Prozent auf 0,70 US-Dollar zu.

Für die letzten drei Monate des laufenden Jahres rechnet der Konzern mit einem Umsatzplus zum Vorjahr von 9 Prozent. Seine Prognose für das Gesamtjahr hat Church & Dwight erneut angehoben: Der Umsatz soll jetzt um ungefähr 11 Prozent wachsen, bislang war man von 9 bis 10 Prozent ausgegangen. Beim adjustierten EPS erwartet das Unternehmen ein Plus von 13 bis 14 Prozent (bislang: 13 Prozent).

Die Aktie von Church & Dwight ist am Freitag (30.10.2020) mit einem Plus von 1,8 Prozent aus dem Tradegate-Handel gegangen (Kurs: 75,90 Euro). Auf Monatssicht liegt die Aktie 5 Prozent im Minus. Im Jahresvergleich hat sie 12 Prozent an Wert gewonnen.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 31 ist die Church & Dwight-Aktie trotz der guten Aussichten des Konzerns teuer. Wer neu einsteigen will, sollte einen langen Investitionshorizont mitbringen oder auf sinkende Kurse warten.

Church & Dwight ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Church & Dwight Inc.: ISIN US1713401024 / WKN 864371

Verwandte Artikel

03.08.20
 >
03.12.21
 >
21.10.20
 >
03.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x