Coloplast ist Weltmarktführer bei Katheter- und Stomabeuteln. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Coloplast: Hoher Umsatz und Gewinn – ist die Aktie schon zu teuer?

Coloplast hat sehr gute Geschäftszahlen für das letzte Quartal 2019 veröffentlicht. In diesem Jahr erwartet der dänische Gesundheitskonzern weiteres Wachstum – aber nur, wenn die Coronavirus-Epidemie bald abebbt.

Von Oktober bis Dezember 2019 machte Coloplast glänzende Geschäfte: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf umgerechnet 631 Millionen Euro. Das größte Plus erzielte der Konzern in China und in lateinamerikanischen Schwellenländern mit einem Umsatzwachstum von 16 Prozent. Der Nettogewinn legte um 10 Prozent auf 146 Millionen Euro zu.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Coloplast bleibt bei seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20, das am 30. September endet: Das Unternehmen rechnet mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum  von 7 bis 8 Prozent und einer zum letzten Geschäftsjahr unveränderten Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (EBIT-Marge) von 31 Prozent. Voraussetzung dafür sei allerdings, so Coloplast, dass die Coronavirus-Epidemie spätestens im zweiten Quartal 2020 keine globale Bedrohung mehr darstelle.

Die Coloplast-Aktie steht im Tradegate-Handel aktuell bei 121,95 Euro (7.2.2020, 8:09 Uhr). Im letzten Monat hat die Aktie 10 Prozent an Wert gewonnen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 46 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für das laufende Geschäftsjahr von 39 ist die Aktie hoch bewertet. Wer in Coloplast investieren möchte, sollte auf sinkende Kurse warten.

Coloplast ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. ECOreporter hat das Unternehmen hier ausführlich vorgestellt.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Gesundheitsaktien-Überblick.

Coloplast A/S: ISIN DK0060448595 / WKN A1KAGC

Verwandte Artikel

06.11.19
 >
15.08.19
 >
03.05.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x