Meyer Burger produziert in der ehemaligen SolarWorld-Fabrik in Freiberg derzeit weniger Solarmodule. Die Aktie gibt spürbar nach. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Corona-Ausfälle: Meyer Burger fährt die Produktion herunter

Weil in seinem Werk im sächsischen Freiberg die coronabedingten Krankmeldungen deutlich zugenommen haben, betreibt der Schweizer Solarmodulhersteller Meyer Burger dort aktuell nur eine von zwei Produktionsstraßen. Investoren reagieren verschnupft.

Der hohe Krankenstand und zahlreiche Quarantäne-Fälle werden Unternehmensangaben zufolge einen „negativen Einfluss auf den Umsatz im Jahr 2021“ haben. Meyer Burger geht davon aus, dass die aktuelle Personalsituation sich noch bis Ende Januar auf die Produktionspläne auswirken wird. Wegen „konservativer Planung der Lieferungen an Kunden“ werde die gedrosselte Produktion aber „nur einen geringfügigen, kurzfristigen Einfluss auf eine kleine Zahl von bestätigten Bestellungen“ haben.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

01.12.21
 >
19.11.21
 >
05.11.21
 >
26.10.21
 >
29.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x