Gitugu Power Station will in Kenia eine Wasserkraftanlage bauen und sammelt dazu Geld über die Crowd ein. / Symbolfoto: Pixabay

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

Crowdinvesting für Hydrobox-Wasserkraftanlage in Kenia mit bis zu 7 % Zins

Die Gitugu Power Station Limited möchte eine Wasserkraftanlage in Kenia betreiben. Zur Finanzierung des Projektbaus bietet das kenianische Unternehmen Nachrangdarlehen an. Diese haben einen Zinssatz von bis zu 7 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von über acht Jahren. Eine Zeichnung ist ab 50 Euro möglich. Wie ist der Projektstand? Welche Rolle spielen Unternehmen aus Belgien und den Niederlanden?

Anbieterin und Emittentin der Nachrangdarlehen mit der Bezeichnung „Hydrobox - Sauberer Strom aus Container-Wasserkraftanlage in Kenia_6%_2022_2030" ist die Gitugu Power Station Limited aus Nairobi in Kenia. Ihre Geschäftstätigkeit ist laut Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB, Stand: 22.3.2022) die Projektentwicklung von erneuerbaren Energieprojekten.

Das Projekt, das mit dem vorliegenden Crowdinvesting teilfinanziert werden soll, besteht laut VIB in der Projektentwicklung und Neuerrichtung einer Wasserkraftanlage mit einer Gesamtleistung von 533 kW im Murang’a County in Kenia. Die Wasserkraftanlage soll zwei Querstromturbinen umfassen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.04.22
 >
28.03.22
 >
08.03.22
 >
08.03.22
 >
07.01.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x