Der insolvente Lampenvermieter Deutsche Lichtmiete soll von einer Auffanggesellschaft wieder flottgemacht werden. Anleger hatten u.a. über Anleihen und Direktinvestitionen ungefähr 200 Millionen Euro in den Konzern gesteckt. / Foto: Deutsche Lichtmiete

  Anleihen / AIF, Wachhund

Deutsche Lichtmiete: Kein Weiterverkauf vor 2025?

Nach dem Kauf der Deutschen Lichtmiete hat die neue Besitzerin Deutsche Leuchtmittel offenbar langfristige Pläne mit der insolventen Oldenburger Unternehmensgruppe. Gläubiger äußern unterdessen Kritik an der Münchener Investmentgesellschaft One Square Advisors, die hinter der Deutschen Leuchtmittel steht.

Die für die Übernahme gegründete DLM Deutsche Leuchtmittel GmbH zahlt nach Recherchen des „Handelsblatts“ 45 Millionen Euro für die Lichtmiete-Gruppe. Dazu kommen bis zu 85 Millionen Euro an erfolgsabhängigen Zusatzaufwendungen. Das Geld soll allerdings nicht zeitnah in bar, sondern über noch zu platzierende Anleihen gezahlt werden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

01.09.22
 >
24.08.22
 >
07.05.22
 >
14.04.22
 >
05.04.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x