Die Deutsche Post DHL Group will ihre Containertransporte mit Biokraftstoffen umweltfreundlicher machen. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

DHL und Hapag-Lloyd kooperieren für umweltfreundlichere Frachttransporte

Die Deutsche Post DHL Group aus Bonn will bei der Frachtbeförderung weiter mehr CO2 einsparen. Zu diesem Zweck hat der ECOreporter-Aktien-Favorit eine Vereinbarung mit dem Hamburger Reeder Hapag-Lloyd über die Verwendung von Biokraftstoffen unterzeichnet.

Die Reederei soll in einem ersten Schritt für 18.000 Container-Einheiten (TEU) des für DHL verschifften Seefrachtvolumens Biokraftstoffe verwenden und damit 14.000 Tonnen CO2-Emissionen einsparen. DHL und Hapag-Lloyd haben das Ziel ausgegeben, ihre Emissionen bis 2050 beziehungsweise 2045 auf netto null zu reduzieren.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.07.22
 >
29.06.22
 >
21.06.22
 >
03.05.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x