Natürliche Fasern von Lenzing sind eine Alternative zu Erdölprodukten. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Faserhersteller Lenzing zahlt künftig mindestens 4,50 Euro Dividende

Der österreichische Faserhersteller Lenzing will ab dem Geschäftsjahr 2023 (erste Ausschüttung 2024) eine jährliche Dividende von mindestens 4,50 Euro je Aktie zahlen. Der Vorstand zeige mit diesem Schritt "sein Vertrauen in die ehrgeizigen Wachstumspläne und damit in die Fähigkeit, den Aktionären dauerhaft attraktive Dividenden zu zahlen", wie das Unternehmen in einer Mitteilung erklärte.

Lenzing stellt holzbasierte, biologisch abbaubare Spezialfasern her, etwa für Textilien. Nachdem das Unternehmen 2020 rote Zahlen geschrieben hatte, war ihm im vergangenen Jahr die Rückkehr in die Gewinnzone gelungen. Nach der Inbetriebnahme neuer Werke in Thailand und Brasilien erwartet der Konzern für 2022, Umsatz und Ergebnis weiter steigern zu können.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

16.03.22
 >
23.03.21
 >
12.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x