Vom Zahnersatz bis zur Krankenversicherung: ECOreporter hat Gesundheitsaktien aus den verschiedensten Branchen unter die Lupe genommen. / Foto: imago images, glasshouseimages

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Nachhaltige Gesundheitsaktien: Wo sich jetzt der Einstieg lohnen kann

Katheter, Hörgeräte, Krebsmedikamente, künstliche Hüftgelenke – das sind einige der wichtigsten Produkte der von ECOreporter analysierten nachhaltigen Gesundheitsunternehmen. Wo lohnt sich der Einstieg, und von welchen Aktien sollte man derzeit besser die Finger lassen?

Weltweit werden die Menschen immer älter, und sie können ihr Leben dank verbesserter Medikamente und Medizintechnik länger genießen. Das Geschäftsfeld Gesundheit wächst und hat weiter gute Aussichten. Anders als man vielleicht annehmen würde haben viele Gesundheitsaktien unter der Corona-Krise bislang eher gelitten: Bei Hörgeräten und Zahnimplantaten sowie weiteren Produkten der Medizintechnik etwa schlug das Verschieben nicht notwendiger Eingriffe massiv auf das Geschäft. Hinzu kommen Schwierigkeiten in der weltweiten Lieferkette. Und während Versicherer unter höheren Kosten litten, verkauften Pharmafirmen weniger Medikamente, auch weil Menschen sich nicht zum Arzt trauten. Andere Unternehmen profitierten zwar kurzfristig von erhöhter Nachfrage etwa nach Atemmasken, können nun aber das hohe Gewinnniveau nicht halten.

Teilweise lassen die Auswirkungen der Pandemie mittlerweile nach – allerdings bleiben Unsicherheiten. Bei mancher Aktie gilt hier deshalb mittelfristig noch ein höheres Risikopotenzial.

Reizthema Tierversuche

Bei einigen Unternehmen wie den Naturkosmetikherstellern L’Occitane oder Weleda gibt es keine K.o.-Kriterien in Sachen Nachhaltigkeit – sie sind auch für anspruchsvolle Anlegerinnen und Anleger geeignet. Bei Pharma-Aktien wie Roche oder Novo Nordisk, aber auch Medizintechnikunternehmen wie Straumann und Stryker sind hingegen immer Tierversuche und Gentechnik mit im Spiel.

Mittlerweile umfasst die ECOreporter-Liste der nachhaltigen Gesundheitsaktien 16 Unternehmen, zuletzt sind die US-Versicherer Humana und Molina Healthcare sowie die Medizintechnikunternehmen ResMed und Drägerwerk hinzugekommen.

Auch die Pharmafirmen BioNTech und CureVac, die Impfstoffe gegen das Coronavirus entwickeln, würden in die ECOreporter-Liste passen. Bei CureVac sieht die Redaktion bislang zu hohe Risiken, weil das Unternehmen noch nicht am Markt etabliert ist. Eine ECOreporter-Einschätzung zu BioNTech können Sie hier lesen.

Der weltweite Gesundheitsbranchen-Aktienindex MSCI World Health Care verlor in den letzten drei Monaten 0,9 Prozent (Stand: 4.4.2022). Auch viele der von ECOreporter analysierten Gesundheitsaktien sind in diesem Zeitraum im Minus, zu Unsicherheiten durch die zwischenzeitlich wieder aufgeflammte Corona-Pandemie kommen allgemeine Unsicherheiten durch Inflations- und Zinsangst sowie den Krieg in der Ukraine. Mehrere Aktien schlugen den Index allerdings und verzeichneten Zugewinne, die beste schaffte auf fünf Jahre ein Plus von 595 Prozent (der MSCI World Health Care legte im gleichen Zeitraum nur um 12,5 Prozent zu). Langfristig sind fast alle Aktien im Plus – einige sind aktuell aber auch hoch bewertet. Wo sich derzeit ein Einstieg anbietet, erfahren Sie im Premium-Bereich.

Folgende Aktien hat sich die Redaktion näher angesehen:

  • Ambu
  • Boiron
  • Cigna
  • Cochlear
  • Coloplast
  • Drägerwerk
  • Humana
  • Molina Healthcare
  • Novo Nordisk
  • L'Occitane
  • ResMed
  • Roche
  • Sonova
  • Straumann
  • Stryker
  • Weleda

Was sind Gesundheitsaktien, was sind Pharma-Aktien?

Pharma-Aktien sind nicht erst seit Corona ein beliebtes Investment-Thema. Mit Medikamenten – darum geht es bei Pharmakonzernen vor allem – lässt sich viel Geld verdienen, die meisten Branchenriesen haben in den letzten Jahrzehnten hohe Gewinne erzielt. Allerdings kommt kein Pharma-Unternehmen ohne Tierversuche aus, alleine schon wegen gesetzlicher Vorschriften. Daher eignen sich Pharma-Aktien nur bedingt für anspruchsvolle nachhaltige Anlegerinnen und Anleger.

Der Begriff Gesundheitsaktien schließt neben Pharma-Aktien noch viele weitere Aktien ein, z.B. aus den Bereichen Naturkosmetik, Medizintechnik und Krankenversicherungen – Aktien von Unternehmen, die auf unterschiedlichste Weise die Gesundheit von Mensch und Tier verbessern. Ist nicht nur das Kerngeschäft eines solchen Unternehmens nachhaltig, sondern auch sein Umgang mit Natur und Mitarbeitenden, zählt die Aktie für ECOreporter zu den nachhaltigen Gesundheitsaktien. Auch ein verantwortungsvoll geführter Pharmakonzern kann in diese Liste aufgenommen werden.

Tipp: Vegane Aktien

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

25.04.22
 >
22.04.22
 >
04.07.22
 >
28.04.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x