Halbleiter-Produktion bei Infineon. Der Konzern will seine Kapazitäten erweitern, um mehr Aufträge annehmen zu können. / Foto: Infineon

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Infineon übertrifft Erwartungen, erhöht Jahresprognose

Der Chip-Hersteller Infineon hat in den letzten Monaten bei Umsatz und Gewinn stark zugelegt. Anlegerinnen und Anlegern reicht das aber offensichtlich nicht.

Im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2021/22 (Oktober bis Dezember) setzte der Konzern aus Neubiberg bei München 3,16 Milliarden Euro um. Das sind 5 Prozent mehr als im Vorquartal und 20 Prozent mehr als im ersten Quartal 2020/21. Infineon profitiert eigenen Angaben zufolge weiterhin von der weltweit hohen Nachfrage nach Halbleitern.

Der Nettogewinn lag im Berichtszeitraum bei 457 Millionen Euro und damit auf dem Niveau des Vorquartals, in dem der Konzern von einem positiven Steuereffekt profitiert hatte. Im ersten Quartal 2020/21 hatte Infineon ungefähr 80 Prozent weniger verdient. Die Bruttomarge verbesserte sich zum Vorquartal leicht von 41,2 auf 41,5 Prozent. Die neuen Geschäftszahlen liegen überwiegend über den Schätzungen von Analysten.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

02.02.22
 >
01.02.22
 >
27.01.22
 >
18.05.22
 >
20.08.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x