Intel profitierte zuletzt von einer hohen Nachfrage nach Halbleitern für Rechenzentren, hat aber mit gestiegenen Kosten zu kämpfen. / Foto: Intel

  Aktien-Favoriten

Intel übertrifft die Erwartungen – was macht die Aktie?

Der US-Chip-Konzern Intel hat im vierten Quartal 2021 die Marktprognosen deutlich übertroffen. Auch die Zahlen für das Gesamtjahr fallen damit mehr als solide aus.

Von Oktober bis Dezember konnte Intel seinen Umsatz um 3 Prozent zum Vorjahr auf 20,5 Milliarden US-Dollar steigern. Wegen höherer Kosten ging der Nettogewinn zwar um 21 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar zurück. Doch sowohl Umsatz als auch Ergebnis lagen über den durchschnittlichen Schätzungen von Analysten. Intel führt das gute Quartalsergebnis vor allem auf eine spürbar gestiegene Nachfrage nach Chips für Rechenzentren zurück.

Im Kalenderjahr 2021 setzte Intel insgesamt 79 Milliarden Dollar um, 1 Prozent mehr als 2020. Der Nettogewinn sank um 5 Prozent auf 19,9 Milliarden Dollar. Die operative Gewinnmarge lag bei 24,6 Prozent nach 30,4 Prozent im Vorjahr.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

27.01.22
 >
22.01.22
 >
10.10.20
 >
16.11.22
 >
20.08.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x