Intel und andere Chip-Entwickler drängen auf die Umsetzung eines Gesetzes, das ihnen Milliardenförderungen verspricht. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Intel gibt Millionen für Lobbyarbeit in den USA aus

Der US-Chipentwickler Intel gibt deutlich mehr Geld für Lobbyspenden aus. Ziel des ECOreporter-Aktien-Favoriten ist es, eine schnellere Bereitstellung von Mitteln des sogenannten CHIPS Acts (Creating Helpful Incentives to Produce Semiconductors) zu bewirken.

Das Gesetz sieht 52 Milliarden Dollar an Subventionen für die Chip-Produktion in den USA vor, davon 39 Milliarden für den Bau neuer Chipfabriken. Zwar wurde das Gesetz im Januar 2021 verabschiedet, noch immer hat der US-Kongress aber keine Haushaltsmittel bereitgestellt, um die Umsetzung zu finanzieren. Intel hat etwa den Bau seiner für 20 Milliarden Dollar geplanten Produktionsanlage in Ohio gestoppt, bis die Subventionen für den Bau gesichert sind.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

16.07.22
 >
26.06.22
 >
21.06.22
 >
09.06.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x