Ab 2023 heißen Intel-Prozessoren nur noch "Intel Processor". / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Intel trennt sich von Markennamen Pentium und Celeron

Der US-Chipriese Intel wird ab dem kommenden Jahr die bekannten Markennamen Pentium und Celeron nicht mehr verwenden. Die Prozessoren des ECOreporter-Aktien-Favoriten heißen ab 2023 nur noch "Intel Processor".

Den Markennamen Pentium für Prozessoren gibt es schon seit 1993, Celeron wird seit 1998 verwendet. Ursprünglich markierten die Namen in den Neunzigern und den Nullerjahren das leistungsstärkste Angebot Intels. Auch heute erlauben sie noch „eine vage Einschätzung der zu erwartenden Leistungsfähigkeit des so ausgestatteten Geräts“, wie das Fachmagazin "t3n" schreibt.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.09.22
 >
24.08.22
 >
29.07.22
 >
26.07.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x