Silke Stremlau verlässt die Hannoverschen Kassen Ende Juli auf eigenen Wunsch. / Foto: Unternehmen

  Finanzdienstleister

Jana Wunderlich beerbt Silke Stremlau als Vorständin der Hannoverschen Kassen

Nach über fünf Jahren an der Spitze der Hannoverschen Kassen wird Silke Stremlau den Altersvorsorgeanbieter zum 31. Juli 2023 verlassen. Nachfolgerin wird Jana Desirée Wunderlich, die aktuell das Ressort Kapitalanlagen leitet. Zusammen mit dem verbleibenden Vorstand Ralf Kiemann wird sie künftig eine Doppelspitze bilden.

Stremlau hatte ihren Abschied bereits im Dezember erklärt und hat nach eigenen Angaben noch kein neues berufliches Ziel. „Ich werde mir im Sommer was Neues suchen, weil ich Lust habe, mehr an dem Thema Transformation und Nachhaltigkeit zu arbeiten", sagte sie im Finanz-Podcast "Das große Bild".

Wunderlich setzt sich in internem Auswahlverfahren durch

Stremlau war seit Juni 2018 Vorständin der Hannoverschen Kassen. Zudem ist sie seit 2019 stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der UmweltBank und Vorsitzende des Sustainable-Finance-Beirats der Bundesregierung.

"Wir bedauern die Entscheidung von Silke Stremlau und hätten uns gut noch eine weitere Amtszeit vorstellen können", kommentierte die Aufsichtsratsvorsitzende Annette Bohland den Abschied von Stremlau. "Wir schätzen ihre Impulse für und ihre Arbeit in den Hannoverschen Kassen sehr. Gleichzeitig können wir die Entscheidung persönlich absolut nachvollziehen und wünschen ihr auf ihrem weiteren Weg alles, alles Gute und spannende, neue Wirkungsmöglichkeiten."

Stremlaus Nachfolgerin Wunderlich, seit 20 Jahren im Unternehmensverbund, hat sich nach Angaben der Hannoverschen Kassen in einem internen Ausschreibungsprozess durchgesetzt. Sie wird den Vorstandsposten zum 1. August übernehmen und insbesondere für den Bereich Kapitalanlage und Personal zuständig sein. 

Dazu Annette Bohland: „Wir freuen uns sehr, dass Jana Wunderlich mit Ralf Kielmann zusammen das neue Vorstandstandem der Hannoverschen Kassen wird. Frau Wunderlich kennt die Hannoverschen Kassen, ihre Mitglieder und die Kapitalanlage auf hervorragende Art und Weise, sodass sie die Kassen kompetent in die Zukunft führen und dabei insbesondere das Thema der nachhaltigen Kapitalanlage weiter engagiert vorantreiben wird.“ Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) hat der Berufung Wunderlichs bereits zugestimmt.

Verwandte Artikel

31.12.22
 >
27.12.22
 >
05.10.22
 >
03.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x