Jinko Solar erwartet, in diesem Jahr deutlich weniger Module auszuliefern als ursprünglich geplant. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Jinko Solar senkt Auslieferziel – Aktie bricht ein

Der weltgrößte Solarmodulbauer Jinko Solar hat mit seinen Zahlen für das dritte Quartal 2021 enttäuscht. Zwar konnte der chinesische Konzern den Umsatz leicht steigern. Doch ein abgesenktes Ziel bei den Modul-Auslieferungen für dieses Jahr sorgte am Markt für schlechte Stimmung.

Von Juli bis September erzielte JinkoSolar einen Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar. Das lag im Rahmen der eigenen Prognosen, aber unter den Schätzungen von Analysten. Die Bruttomarge betrug 15,1 Prozent – mehr als der Konzern selbst in Aussicht gestellt hatte, aber deutlich weniger als die 17 Prozent im Vorjahr.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

30.09.21
 >
17.09.21
 >
18.08.21
 >
13.07.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x