Florian Martin, Geschäftsführer von KGAL Investment Management. / Foto: Unternehmen

  Institutionelle / Anlageprofis, Fonds / ETF

KGAL bietet Erneuerbaren-Fonds ESPF 5 an

Die KGAL Investment Management GmbH & Co. KG aus dem bayrischen Grünwald hat einen neuen Fonds für institutionelle Anleger gestartet. Der KGAL ESPF 5 will europaweit in Sachwerte aus dem Erneuerbare-Energien-Bereich investieren und verpflichtet sich als Impact-Fonds den Pariser Klimazielen.

„Für Investoren wird das Thema Nachhaltigkeit und Impact-Messung zu Recht immer wichtiger. Daher sind wir stolz, unseren ersten Impact-Fonds präsentieren zu können“, sagt Florian Martin, Geschäftsführer von KGAL. „Bereits Ende 2020 konnte unser gesamtes verwaltetes Renewables-Portfolio knapp 1,7 Millionen Menschen mit grüner Energie versorgen. Diesen Wert wollen wir im Rahmen unseres Wachstumskurses konsequent weiter ausbauen und so unseren Teil zur Dekarbonisierung der Gesellschaft leisten.“

Der KGAL ESPF 5 möchte in Photovoltaik, Onshore- und Offshore-Windenergie sowie Wasserkraft anlegen. Möglich sind zudem Beimischungen in weitere erneuerbare Energie- und Speichertechnologien sowie Netzinfrastruktur. Der Fonds strebt eine Zielrendite (Netto-IRR) von 7 bis 9 Prozent über die Laufzeit von zehn Jahren an.

Verwandte Artikel

10.08.21
 >
04.10.21
 >
04.10.21
 >
22.07.21
 >
05.07.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x