GreenCharge will Ladesäulen für Elektroautos errichten und sammelt dafür erneut Geld über die Crowd ein. / Foto: Pixabay

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

Ladesäulen für Elektroautos: Crowdinvesting von GreenCharge mit 5 % Zins

Die GreenCharge GmbH plant, bis Ende März 2028 insgesamt 3.270 Ladesäulen in Betrieb zu nehmen. 26 der Ladesäulen möchte das Unternehmen teilweise über das Nachrangdarlehensangebot GreenCharge II finanzieren. Dieses kann ab 250 Euro über die Internet-Plattform ecozins gezeichnet werden. Der Zinssatz beträgt 5,0 Prozent pro Jahr – plus einmalig bis zu 10 Prozent Erfolgsbonus – bei einer Laufzeit bis Ende März 2028. Welche Risiken bestehen?

Emittentin und Anbieterin der Nachrangdarlehen ist die GreenCharge GmbH aus Cölbe in Hessen. Ihre Geschäftstätigkeit ist laut Unternehmensregistereintrag der Verkauf von Strom aus erneuerbaren Energiequellen sowie die Installation und der Betrieb von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge und die Vermittlung des Verkaufs von Photovoltaikanlagen. Die beiden Geschäftsführer der Emittentin gründeten vor mehreren Jahren selbst eine Crowdinvesting-Plattform, über die das Angebot der GreenCharge GmbH nicht vermittelt wird.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

15.02.22
 >
11.07.22
 >
25.01.22
 >
16.04.22
 >
08.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x