Österreich führt eine Übergewinnsteuer ein – lohnt sich ein Investment in den Grünstromkonzern Verbund dennoch? / Foto: Verbund

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Langfristig gut investiert – diese nachhaltigen Mittelklasse-Aktien sind aktuell empfehlenswert

In der momentanen Krise haben viele ECOreporter-Favoriten-Aktien der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse an Wert eingebüßt und schwanken stark – auf Jahressicht ist die Mehrheit im Minus. Über fünf Jahre betrachtet bietet sich hingegen ein ganz anderes Bild. ECOreporter analysiert, wo derzeit Einstiegschancen bestehen.

Die grünen Mid Cap-Aktien haben sich im Fünf-Jahres-Vergleich mehr als doppelt so gut entwickelt wie der globale Aktienindex MSCI World (siehe Tabelle im Premium-Bereich). Zwischen Anfang Dezember 2017 und Anfang Dezember 2022 stiegen ihre Kurse im Schnitt um rund 120 Prozent. Die beste Aktie legte mehr als 850 Prozent zu. Der MSCI World hat im gleichen Zeitraum rund 56 Prozent an Wert gewonnen.

Das bedeutet: Wer Anfang Dezember 2017 10.000 Euro in einen MSCI World-ETF angelegt hat, hat aktuell einen Buchgewinn von ungefähr 5.600 Euro. Wer hingegen vor fünf Jahren 10.000 Euro gleichmäßig verteilt in die ECOreporter-Mittelklasse-Favoriten investiert hat, darf sich über einen Gewinn von 12.000 Euro freuen. Und auch ohne Berücksichtigung der Aktie mit dem deutlich höchsten Plus von 850 Prozent schlagen die übrigen Titel mit einem durchschnittlichen Zuwachs von rund 68 Prozent über fünf Jahre den MSCI World immer noch.

Zukunftsträchtige Unternehmen

Die Mittelklasse-Favoriten sind noch keine Großkonzerne, aber auch schon lange keine Start-ups mehr: Sie kommen aus zukunftsträchtigen Branchen und sind dort seit Jahren etabliert. Bei ihnen steht das Wachstum mehr im Vordergrund als die Dividende. Sie sind zudem im Schnitt nachhaltiger als die ECOreporter-Favoriten-Aktien der Kategorie Dividendenkönige. So finden sich K.o.-Kriterien beispielsweise nur bei Coloplast, Church & Dwight, Essity, Sonova (alle Tierversuche) und Storebrand (investiert noch bis 2026 in Kohleunternehmen).

Das deutsche IT-Systemhaus Bechtle hat zwar Militärverträge, etwa mit der Bundeswehr und der NATO. Diese sind allerdings begrenzt auf sogenannte "Dual-Use-Produkte", die auch genauso im zivilen Bereich zum Einsatz kommen – also etwa Laptops, Tablets und die dazugehörige Software. Angebote mit explizit militärischem Nutzen sind nicht darunter.

Welche nachhaltigen Mittelklasse-Aktien derzeit attraktiv sind, erfahren Sie im Premium-Bereich.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.01.23
 >
01.12.22
 >
11.01.23
 >
02.01.23
 >
20.12.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x