Wasserstofftransporter von Linde: In den USA möchte der Konzern mit Strom aus den Niagarafällen grünen Wasserstoff produzieren. / Foto: Linde

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten, Meldungen

Linde baut Wasserstoffanlage in den USA – Niagarafälle liefern Strom

Der Industriegasekonzern Linde will im US-Bundesstaat New York in unmittelbarer Nähe der berühmten Niagarafälle einen Elektrolyseur zur Herstellung von grünem Wasserstoff errichten. Die Anlage mit Protonenaustauschmembran, ein sogenannter PEM-Elektrolyseur, soll bis 2023 betriebsbereit sein.

Das Projekt wird laut Linde 17,3 Millionen US-Dollar kosten und umfasst zwei parallele Systeme zur Maximierung der täglichen Produktion von emissionsfreiem Wasserstoff. Als Energiequelle soll die von den Niagarafällen erzeugte Wasserkraft genutzt werden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

13.09.21
 >
20.08.21
 >
30.07.21
 >
23.07.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x