Mayr-Melnhof traut sich aktuell keine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 zu. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Mayr-Melnhof profitiert im ersten Quartal von Zukäufen – keine Prognose für 2022

Der österreichische Verpackungshersteller und ECOreporter-Aktien-Favorit Mayr-Melnhof hat im ersten Quartal 2022 eine Verbesserung bei den Margen erreicht. In den vergangenen Monaten hatten vor allem höhere Kosten etwa für Rohstoffe und Logistik die Geschäfte belastet. Die konsequente Umsetzung notwendiger Preiserhöhungen sowie eine anhaltend starke Nachfrage in beiden Geschäftsfeldern sorgten laut Konzern nun für Besserung.

Der deutliche Wachstumsschub gegenüber dem ersten Quartal 2021 resultiert hingegen vor allem aus der Einbeziehung der Anfang August letzten Jahres erworbenen Karton- und Papierwerke in Polen und Finnland. Trotz zunehmender Herausforderungen in der Lieferkette gelang es laut Konzern, die Kapazitäten in den Werken weiter nahezu voll auszulasten.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.04.22
 >
01.04.22
 >
15.03.22
 >
19.01.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x