Die Aktie des dänischen Windenergiekonzerns Orsted findet sich in vielen nachhaltigen Fonds. / Foto: Vestas

  Fonds / ETF

Nachhaltige Fonds – hier finden Sie Tests, Analysen, Wertentwicklungen

ECOreporter veröffentlicht regelmäßig Tests nachhaltiger Aktienfonds, Mischfonds, Rentenfonds, ETFs und Mikrofinanzfonds. Dabei ist die Redaktion immer vor allem einer Frage auf der Spur: Wie nachhaltig sind nachhaltige Fonds (auch ESG-Fonds genannt) wirklich? Und ECOreporter informiert regelmäßig über die Wertentwicklung der getesteten Fonds.

Die Tests der ESG-Fonds und eine aktuelle Performance-Übersicht finden Sie weiter unten in diesem Artikel.

Geprüft auf Herz und Nieren

In ausführlichen Fondstests analysieren wir ausgewählte Fonds mit nachhaltigem Anspruch – beispielsweise den Aktienfonds Ökoworld Ökovision Classic oder den Mischfonds UmweltSpektrum Mix A der UmweltBank. Wir untersuchen nicht nur die Wertentwicklung und Kosten der Fonds, sondern auch ihr Risikoprofil und vor allem ihre Nachhaltigkeit. Wie streng sind die Ausschlusskriterien? Werden die Fonds ihren eigenen grünen Ansprüchen gerecht? Sind kontroverse Unternehmen im Portfolio? Wie viel nachhaltige Wirkung erzeugen die ethisch-ökologischen Fonds? Eignen sich die Fonds als nachhaltige Geldanlage? Diese und weitere Fragen beantworten unsere Fondstests.

Die Testergebnisse fallen sehr unterschiedlich aus: Während einige Fonds tiefgrün sind und nur in nachhaltige Vorzeigeunternehmen anlegen dürfen, die ein unabhängiger Beirat vorschlägt, begnügen sich andere Fonds damit, in einem anspruchslosen Best-in-Class-Verfahren die 20 Prozent der am wenigsten nachhaltigen Unternehmen auszuschließen. So landen dann auch mal Ölmultis, Kohlekonzerne, Rüstungsfirmen und Kreuzfahrtanbieter in "nachhaltigen" Fonds. Einen Überblick über die Ausschlusskriterien besonders anspruchsvoller Fonds finden Sie hier.

Fondstests als PDFs zum Download

Wir vergeben für jeden Fonds eine Gesamtnote, die sich aus einer Finanz- und einer Nachhaltigkeitsnote zusammensetzt. Details zum Benotungssystem von ECOreporter finden Sie hier.

Die Fondstests können Sie online lesen oder als anschaulich gestaltete PDFs herunterladen. Eine Liste der ECOfondstests finden Sie am Ende dieses Artikels. Dort kommen Sie auch zu den einzelnen Tests.

Unsere erste Elf

Diese Aktien- und Mischfonds haben in den Analysen bei der Nachhaltigkeit seit 2019 am besten abgeschnitten (Stand 1.11.2022):

Welche Fonds bringen die höchste Rendite?

Grüne Aktien wie die des Elektroauto-Herstellers Tesla sind in den letzten Jahren stark im Wert gestiegen. Davon profitieren nachhaltige Fonds. / Foto: Tesla

Einmal im Monat veröffentlicht ECOreporter eine Übersicht über die Wertentwicklung der getesteten nachhaltigen Aktienfonds und Mischfonds. Die Redaktion ermittelt die Performance jedes ETF-Fonds auf Sicht von einem Monat sowie einem, fünf und zehn Jahren und vergleicht sie mit der Entwicklung des Referenzindex MSCI World und eines großen Welt-ETFs.

Zum aktuellen Performance-Überblick geht es hier.

Diese getesteten grünen Aktienfonds sind langfristig am besten gelaufen (Stand 31.10.2022):

Fondsname (mit Link zum ECOfondstest)WKNWertzuwachs 5 Jahre (%)Wertzuwachs 10 Jahre (%)
LSF Solar & Sustainable Energy FundA0RN3V154,6586,3
Erste (WWF) Stock EnvironmentA2PZJ489,5243,6
GreenEffects NAI-Werte Fonds58026562,9216,2
RobecoSAM Sustainable Water EquitiesA2QBUQ47,5206,8
terrAssisi Aktien I AMI P (a)98473445,9199,9
Ökoworld KlimaA0MX8G48,9196,8
NN (L) Global Sustainable Equity79741070,7193,9
LBBW Global WarmingA0KEYM59,7193,3
Pictet - Global Environmental Opportunities P EURA1C3LM50,0187,5
EB-Öko-Aktienfonds97168230,9183,8

(Sortiert nach der 10-Jahres-Performance)

Wie sich nachhaltige Fonds auf Sicht von zehn Jahren im Vergleich zu herkömmlichen Fonds geschlagen haben, erfahren Sie hier.

Wie sich grüne Fonds im Vergleich zu nachhaltigen ETFs entwickelt haben, können Sie hier lesen.

ETF-Tests: Die Spreu vom Weizen trennen

ECOreporter testet auch regelmäßig ETFs, die als nachhaltig angepriesen werden. Viele "nachhaltige" ETFs sind eher grün gewaschen als tatsächlich grün und tragen nicht dazu bei, das Vertrauen in nachhaltige Geldanlagen zu erhöhen. Aber es gibt auch ETFs mit guten Nachhaltigkeitsnoten. Weitere Informationen zum Thema nachhaltige ETFs und eine Liste aller bisher getesteten ETFs finden Sie hier.

Fonds mit direkter nachhaltiger Wirkung

Neben nachhaltigen Aktienfonds, Mischfonds und ETFs analysiert ECOreporter auch Mikrofinanzfonds. Das sind Fonds, die Kredite an Kleinstunternehmerinnen und Kleinstunternehmer in armen Gegenden der Welt verleihen und daher eine besonders hohe soziale Wirkung (sogenannten Impact) haben. Drei Mikrofinanzfonds, die seit Jahren etabliert sind, hat ECOreporter hier in einem ausführlichen Vergleichstest untersucht. Angaben zur Wertentwicklung der Fonds und ihren Kosten finden Sie in einem Überblicksartikel.

Die ECOreporter-Favoriten-Fonds

Die ESG-Fonds, die im Redaktionstest bei der Nachhaltigkeit und Finanzentwickung am meisten überzeugen, werden ECOreporter-Favoriten-Fonds. Übersichten zu den aktuellen Favoriten finden Sie hier.

Was passiert in der Fonds-Welt?

Außerdem versorgt ECOreporter Sie mit aktuellen News und Hintergrundberichten zu nachhaltigen Fonds und ETFs. Die Artikel finden Sie auf der ECOreporter-Fonds-Übersichtsseite.

Was machen Fonds?

Fonds (genauer: Investmentfonds) kaufen mit dem Geld der Anlegerinnen und Anleger beispielsweise Aktien (Aktienfonds), Anleihen (Rentenfonds) oder beides (Mischfonds). Einige nachhaltige Fonds investieren in nur 30 Unternehmen, andere in mehrere hundert. Legt ein Fonds die Dividenden oder Zinsen, die den Anlegerinnen und Anlegern zustehen, in neue Fondsanteile an, nennt man ihn thesaurierend (wiederanlegend). Ein Fonds, der den Anlegerinnen und Anlegern die Dividenden und Zinsen aufs Verrechnungskonto überweist, heißt ausschüttend. Für viele Fonds lassen sich Sparpläne abschließen, in die monatlich ein fester Betrag fließt. Einige nachhaltige Fonds eignen sich auch für Vermögenswirksame Leistungen.

Nachhaltige Fonds werden oft auch ESG-Fonds genannt. ESG bedeutet, dass die Fonds Kriterien aus den Bereichen Ökologie (E für Environment), Soziales (S für Social) und verantwortungsvolle Unternehmensführung (G für Governance) berücksichtigen.

Wie sicher sind Fonds?

Investmentfonds sind sogenanntes „Sondervermögen“. Das heißt: Selbst wenn der Fondsanbieter pleitegeht, ist das Geld der Anlegerinnen und Anleger geschützt. Allerdings nicht vor Kursverlusten – die können vorkommen. Doch es wird so gut wie nie passieren, dass sämtliche Aktien oder Anleihen eines Fonds wertlos werden. Und je länger Fonds gehalten werden, desto unwahrscheinlicher sind Wertverluste: Mehreren Studien zufolge sind Anlegerinnen und Anleger, die breit gestreut in Fonds investieren, bislang nach 15 Jahren immer im Plus gewesen – auch wenn sie bei sehr hohen Kursen eingestiegen sind und es später zu Börsencrashs kam. ECOreporter empfiehlt, Fonds mindestens 5, besser aber 7 Jahre oder länger zu halten.

Diese Fonds hat ECOreporter zuletzt getestet:

(Zu den einzelnen Tests und den Test-PDFs kommen Sie, wenn Sie auf den jeweiligen Fondsnamen klicken.)

Eine Liste aller ECOreporter-Fondstests finden Sie hier.

25.11.22 
 >
18.11.22 
 >
09.11.22 
 >
31.10.22 
 >
24.10.22 
 >
18.08.22 
 >
08.07.22 
 >
30.06.22 
 >
23.06.22 
 >
15.06.22 
 >
10.06.22 
 >
03.06.22 
 >
25.05.22 
 >
14.04.22 
 >
08.04.22 
 >
09.03.22 
 >
25.02.22 
 >
11.02.22 
 >
04.02.22 
 >
14.01.22 
 >


Eine Liste aller ECOreporter-Fondstests finden Sie hier.

Einen Überblick über die Wertentwicklung der von ECOreporter getesteten Fonds können Sie hier lesen.

Verwandte Artikel

14.11.22
 >
11.10.22
 >
05.08.22
 >
16.04.22
 >
28.01.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x