Nvidia muss in den USA eine Millionenstrafe bezahlen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Nvidia zahlt Millionenstrafe wegen Krypto-Mining

Der US-Chipentwickler Nvidia hat eine Strafe in Höhe von 5,5 Millionen US-Dollar durch die US-Börsenaufsicht SEC akzeptiert. Das Unternehmen soll 2018 Einnahmen durch den Verkauf von Grafikkarten an Krypto-Miner wissentlich und fälschlicherweise dem Gaming-Sektor zugeordnet haben. In der Folge schätzte das Unternehmen die Bedeutung des Krypto-Minings für das Geschäft falsch ein. Nvidia zahlt nun, ohne die Vorwürfe zu bestätigen oder zu dementieren.

In den Jahren 2017 und 2018 explodierten die Kurse zahlreicher Kryptowährungen, woraufhin das Mining mit Grafikkarten – vor allem bei der Währung Ethereum – einen regelrechten Boom erlebte. Grafikkarten waren damals kaum zu bezahlbaren Preisen zu bekommen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

24.03.22
 >
11.03.22
 >
18.02.22
 >
08.02.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x