Ørsted hat die Hälfte der Offshore-Windparks Borssele 1 & 2 für fast 1,4 Milliarden Euro verkauft. / Symbolfoto: Ørsted

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie, Meldungen

Orsted: Milliardendeal mit niederländischen Offshore-Windparks

Der dänische Energiekonzern Ørsted hat die Veräußerung von 50 Prozent der Offshore-Windparks Borssele 1 & 2 in den Niederlanden an den norwegischen Fonds Norges Bank Investment Management (NBIM) für rund 1,38 Milliarden Euro abgeschlossen. Es ist die erste Investition von NBIM in eine nicht börsennotierte Infrastruktur für erneuerbare Energien.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Verkaufsvereinbarung zwischen Ørsted und NBIM war bereits im April getroffen werden. Ørsted wird weiterhin langfristige Betriebs- und Wartungsdienstleistungen für das gesamte Projekt von seiner O&M-Basis im Hafen von Vlissingen aus erbringen. Ørsted wird NBIM zudem einen langfristigen Marktzugang für den von Borssele 1 & 2 erzeugten erneuerbaren Strom zur Verfügung stellen.

Das 22 Kilometer vor der Küste der Provinz Zeeland gelegene Projekt war das erste, das bei der niederländischen Ausschreibung im Jahr 2016 die Grenze von 100 Euro pro Megawattstunde im Offshore-Windsektor überschritten hat. Der 752-Megawatt-Offshore-Windpark, bestehend aus 94 Siemens Gamesa-8-Megawatt-Turbinen, ging im November 2020 in Betrieb.

Die Ørsted-Aktie ist im Tradegate-Handel aktuell 1,4 Prozent im Minus zum Vortag und kostet 123,65 Euro (Stand: 1.6.2021, 9:30 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 2,5 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 18,3 Prozent an Wert gewonnen.

Im ersten Quartal 2021 hatte Ørsted die eigenen Geschäftserwartungen leicht übertroffen (ECOreporter berichtete hier). Die Aktie befindet sich seit Anfang des Jahres in einer anhaltenden Korrekturphase, nachdem sie 2020 stark an Wert gewonnen hatte. Zuletzt legte der Kurs wieder leicht zu. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 35 ist die Ørsted-Aktie zwar nach wie vor hoch bewertet. Allerdings sind die Aussichten des Konzerns gut. Einstiegschancen sieht ECOreporter bei einem Kursniveau von etwa 120 Euro.

Weitere Einschätzungen der Redaktion zu Aktien der Windkraftbranche lesen Sie in unserem Dossier: Die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt.

Ørsted A/S:  ISIN DK0060094928 / WKN A0NBLH

Verwandte Artikel

28.05.21
 >
27.05.21
 >
19.05.21
 >
29.04.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x