Orsted baut die größten Offshore-Windparks der Welt und plant, unter der Nordsee Klimagase zu speichern. / Foto: Orsted

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Orsted will jährlich 400.000 Tonnen CO2 speichern

Der größte dänische Energiekonzern Ørsted möchte ab 2025 pro Jahr 400.000 Tonnen CO2 abscheiden und unter der Nordsee lagern. Das Unternehmen will so die Klimabilanz von zwei mit Holzresten und Stroh befeuerten großen Blockheizkraftwerken (BHKW) in Dänemark deutlich verbessern.

Zur Finanzierung des Projekts hofft Ørsted auf Zuschläge bei einer dänischen Förderausschreibung für Abscheidung und Speicherung von CO2 (Carbon Capture and Storage, CCS).

Die beiden BHKW sind ans Fernwärmenetz angeschlossen und haben eigene Häfen. Ørsted möchte über diese Infrastruktur nicht nur eigenes CO2, sondern auch die Klimagase anderer Unternehmen transportieren und speichern. Ein Teil des CO2 ist zudem für alternative Kraftstoffprojekte vorgesehen.

Ørsted ist Weltmarktführer bei Windenergie zu Wasser (Offshore-Windkraft) und erweitert auch stetig seine Kapazitäten in den Bereichen Windkraft an Land (Onshore), Solarenergie, Wasserstoff und Biogas.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.06.22
 >
08.06.22
 >
01.06.22
 >
17.06.22
 >
02.12.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x