An den Börsen ging es zuletzt vor allem abwärts. / Symbolfoto: Fotolia

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Panik an der Börse? Das können nachhaltige Aktionäre jetzt tun

16 Prozent hat der globale Aktienindex MSCI World in diesem Jahr bereits verloren. Die angespannte Lage der Weltwirtschaft könnte für weitere Einbrüche sorgen. Viele Anlegerinnen und Anleger sind unsicher, wie sie sich nun verhalten sollen.

Einer Umfrage des „Handelsblatt“ zufolge ist die Stimmung unter privaten Aktionären aktuell so schlecht wie seit Beginn des Ukraine-Kriegs nicht mehr. „So sieht Panik aus“, kommentiert Stephan Heibel vom „Handelsblatt“ die Ergebnisse der Befragung. Ähnlich schlecht sei die Anlegerstimmung vor dem Krieg zuletzt beim großen Corona-Börsencrash im März 2020 gewesen. In der aktuellen Umfrage gaben 70 Prozent der Befragten an, sie seien von den jüngsten Kursverlusten überrascht worden.

Ukraine-Krieg, gestiegene Zinsen und Inflationsraten, weltweite Lieferengpässe, die nach wie vor schwelende Corona-Pandemie: Gründe für die Verluste an den Aktienmärkten gibt es viele. Und diese Krisen sind noch nicht ausgestanden. Daher kann es in den nächsten Monaten zu weiteren Rücksetzern kommen.

An guten Aktien festhalten

Dennoch rät ECOreporter: Verkaufen Sie jetzt keine Aktien von Unternehmen, die ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell haben und finanziell solide aufgestellt sind. Die Aktienkurse aussichtsreicher Unternehmen haben sich bislang noch nach jedem allgemeinen Börsentief wieder erholt, nach dem Corona-Crash vor zwei Jahren sogar besonders schnell. Und selbst wenn es diesmal länger dauern sollte: Wer seine Investments breit streut und Aktien 10, 15 oder noch mehr Jahre hält, konnte sich bislang fast immer über gute Renditen freuen. Wichtig sind ein langer Anlagehorizont und Geduld. ECOreporter empfiehlt grundsätzlich keine kurzfristigen Investments in Aktien oder Fonds – auch aus Nachhaltigkeitsgründen.

Also: Keine Panik, auch wenn der Blick ins Depot derzeit für Bauchschmerzen sorgen sollte! Bei deutlich gefallenen Kursen guter Unternehmen bietet es sich momentan sogar an, Aktien nachzukaufen. Wo genau? Das sagt Ihnen ECOreporter in seinen tagesaktuellen Meldungen.

Weitere Tipps zum nachhaltigen Anlagen in Krisenzeiten hat die Redaktion hier zusammengestellt.

Verwandte Artikel

01.06.22
 >
27.05.22
 >
09.04.22
 >
30.03.22
 >
19.01.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x