Deo von Procter & Gamble. Das Unternehmen verkauft viele Produkte, die weitestgehend unabhängig von Konjunkturschwankungen nachgefragt werden. / Foto: Procter & Gamble

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Procter & Gamble erhöht Prognose

Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble hat im vierten Quartal 2021 bessere Geschäfte gemacht als erwartet und erhöht seine Umsatzprognose. Wie attraktiv ist die Aktie?

Procter & Gamble setzte von Oktober bis Dezember 21 Milliarden US-Dollar um. Das sind 6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gut liefen Unternehmensangaben zufolge vor allem Haushalts- und Gesundheitsprodukte. Der Gewinn stieg trotz höherer Kosten um 10 Prozent auf rund 4,2 Milliarden Dollar. Branchenkenner hatten im Schnitt mit etwas schwächeren Zahlen gerechnet.

Nach der positiven Geschäftsentwicklung der letzten Monate hat Procter & Gamble seine Umsatzprognose angehoben. Im Geschäftsjahr 2021/22, das noch bis Ende Juni läuft, will der Konzern jetzt 4 bis 5 Prozent mehr Umsatz erzielen als im Vorjahr. Bislang war das Management von einem Plus von 2 bis 4 Prozent ausgegangen. Beim Gewinn rechnet Procter & Gamble weiterhin mit einem Anstieg um 3 bis 6 Prozent – höhere Rohstoff- und Frachtkosten dürften noch bessere Margen verhindern.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.01.22
 >
30.11.21
 >
25.11.21
 >
08.11.21
 >
02.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x