Procter & Gamble hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 weniger Produkte verkauft. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Procter & Gamble präsentiert durchwachsene Zahlen – Prognose enttäuscht

Der Konsumgüter-Riese Procter & Gamble hat für das vierte Quartal seines Geschäftsjahres 2021/22 (April bis Juni) mäßige Zahlen präsentiert. Der Gewinn und die Prognose für das laufende Geschäftsjahr blieben hinter den Erwartungen zurück.

Der Hersteller von Produkten wie Pampers, Pantene und Tide meldete im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von 3 Prozent auf 19,5 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die Erwartungen um 120 Millionen Dollar. Das Verkaufsvolumen ging zwar aufgrund pandemiebedingter Lockdowns in China und reduzierter Handelsaktivitäten in Russland zurück. Dies wurde aber durch Preiserhöhungen ausgeglichen, wie das Unternehmen erklärte.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.07.22
 >
13.06.22
 >
21.04.22
 >
13.04.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x