Sind 3,0 Prozent Jahreszins derzeit angemessen für ein Solar-Nachrangdarlehen mit zehnjähriger Laufzeit? / Symbolfoto: Pixabay

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

PV Trio - Crowdinvesting für drei Solaranlagen in Deutschland

Die TL Investitionen GmbH plant, drei Photovoltaik-Anlagen auf Dachflächen zu betreiben. Um den Kauf dieser kürzlich fertiggestellten Anlagen zu finanzieren, bietet das Unternehmen ab 250 Euro Nachrangdarlehen an. Deren Zins beträgt 3,0 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von rund zehn Jahren.

Emittentin und Anbieterin der Nachrangdarlehen ist die TL Investitionen GmbH aus Merkendorf in Bayern. Die drei Solar-Dachanlagen befinden sich laut Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB, Stand: 7.10.2022) in Niedersachsen (installierte Leistung 3.058 Kilowattpeak, kWp), in Sachsen-Anhalt (1.534 kWp) und in Mecklenburg-Vorpommern (1.254 kWp). Die Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz beträgt laut Projektprofil auf der Crowd-Plattform ecozins 8,38 Cent/kWh bzw. 7,38 Cent/kWh (für die größte Anlage). Laut Projektprofil ist die Anlage in Niedersachsen schon ans Netz angeschlossen und speist Strom ein, während die beiden anderen Standorte aktuell noch auf die Netzanschlusstermine warten.

Das Emissionsvolumen der Nachrangdarlehen beträgt 4,2 Millionen Euro. Die Finanzierungsstruktur der Emittentin ist ungewöhnlich. Wie ist das Nachrangdarlehens-Angebot im aktuellen Umfeld zu beurteilen? Ist die Verzinsung angemessen?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.11.22
 >
15.11.22
 >
01.11.22
 >
06.10.22
 >
17.11.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x