Windanlage von clearvise in Frankreich. Das Unternehmen hat seine Gewinnerwartungen heruntergeschraubt. / Foto: clearvise

  Nachhaltige Aktien

Schwacher Wind: clearvise senkt Prognose, Aktie verliert 9 %

Der Wiesbadener Grünstromerzeuger clearvise geht davon aus, seine Jahresziele nicht zu erreichen. Als Grund nennt das Unternehmen „bisher sehr schlechte Windverhältnisse im November“. Wie aussichtsreich ist die Aktie?

Bislang hatte clearvise für das Jahr 2021 mit einer Stromproduktion in einer Spanne von 389 bis 415 Gigawattstunden gerechnet. Jetzt sind es nur noch 366,2 bis 370 Gigawattstunden. Entsprechend verringert sich auch die Umsatzerwartung: von 34,4 bis 38,4 Millionen Euro auf 31,1 bis 31,4 Millionen Euro. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) kalkuliert clearvise nur noch mit 2,0 bis 2,3 Millionen Euro. Bislang hatte man 4,0 bis 7,8 Millionen Euro angepeilt.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.09.21
 >
02.06.21
 >
05.10.21
 >
01.09.21
 >
29.07.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x