Siemens Gamesa hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Verlust abgeschlossen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Siemens Gamesa beendet Geschäftsjahr mit Verlust – Umsatz steigt um 7,5 %

Der deutsch-spanische Windanlagenbauer Siemens Gamesa hat das Geschäftsjahr 2020/21 (Oktober bis September) in den roten Zahlen abgeschlossen und damit das zweite Jahr in Folge Verlust gemacht. Grund war die wie befürchtet erneut negative Marge. Für gute Stimmung am Markt sorgte der gestiegene Umsatz.

Der Umsatz von Siemens Gamesa legte im Jahresvergleich demnach um 7,5 Prozent auf 10,2 Millionen Euro zu. Als Wachstumstreiber fungierten dabei besonders die Bereiche Offshore (plus 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und Service (plus 9 Prozent).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.11.21
 >
01.10.21
 >
09.09.21
 >
30.08.21
 >
15.07.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x