Siemens Gamesa muss seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr weiter senken. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Siemens Gamesa senkt Prognose erneut, Aktie stagniert

Der deutsch-spanische Windturbinenbauer Siemens Gamesa wird erneut pessimistischer für sein laufendes Geschäftsjahr 2021/22 (Oktober bis September). Das Unternehmen senkt zum zweiten Mal seine Prognose, wie es am heutigen Dienstag mitteilte.

So rechnet Siemens Gamesa für das laufende Jahr nun mit einer Rendite von minus 5,5 Prozent. Bislang hatte das Unternehmen mit minus 4 Prozent kalkuliert. Beim Umsatz wird ein Rückgang um 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr erwartet.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.06.22
 >
23.05.22
 >
20.04.22
 >
06.04.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x