Die Siemens-Sparte Mobility, die auch den ICE baut, ist eine der drei Säulen des neuen Siemens. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Siemens und Russische Eisenbahnen entwickeln Hochgeschwindigkeitszug

Der Münchner Technologiekonzern Siemens und die Russischen Eisenbahnen haben einen Vertrag über die Entwicklung eines Hochgeschwindigkeitszuges unterzeichnet. Der Zug mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 360 Kilometern pro Stunde soll ab 2028 auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke Moskau-St. Petersburg eingesetzt werden.

Die Geschwindigkeit enspreche damit der eines Düsenflugzeugs beim Start, erklärte Alexander Liberov, Präsident von Siemens Russland, am Montag. Die Auswahl der Lieferanten für die Produktion habe bereits begonnen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

15.11.21
 >
11.11.21
 >
12.10.21
 >
07.10.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x