Singulus stellt unter anderem Produktionsmaschinen für die Solarindustrie her. Nach einem schwierigen Jahr 2020 hat das Unternehmen finanzielle Probleme. / Foto: Singulus

  Nachhaltige Aktien, Anleihen / AIF, Wachhund

Singulus erhält Millionenkredit – wie reagiert die Börse?

Der Solarmaschinenbauer Singulus aus Kahl am Main hat einen dringend benötigten Kredit über 10 Millionen Euro erhalten. Damit soll jetzt auch der längst überfällige Jahresabschluss 2020 erscheinen können.

Der Kredit kommt Singulus zufolge von einer „internationalen Großbank“. In einer Unternehmensmitteilung heißt es, man habe damit „einen wesentlichen Teil der Finanzierung erfolgreich sichergestellt und eine weitere Voraussetzung für die Erteilung des Testats für den Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2020 erfüllt“. Singulus geht jetzt davon aus, den Jahresabschluss am 3. Juni veröffentlichen zu können.

Die börsennotierten Wertpapiere des Unternehmens reagieren bislang unterschiedlich stark auf die Kreditzusage. Die Singulus-Anleihe 2016/2021 hat am gestrigen Dienstag im Tradegate-Handel 3,4 Prozent zugelegt und schloss bei 67,65 Prozent ihres Nennwertes. Die Aktie des Unternehmens gewann gestern an der Börse Xetra knapp 11,8 Prozent und ging mit einem Kurs von 3,99 Euro aus dem Handel. Auf Monatssicht hat die Aktie 6,4 Prozent gewonnen, im Jahresvergleich liegt sie 21 Prozent im Minus. Auf drei Jahre gesehen ist der Kurs um 55 Prozent gesunken.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

18.05.22
 >
24.06.22
 >
09.05.22
 >
24.05.22
 >
20.05.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x