Manz-Maschine zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien. Der Konzern sieht großes Potenzial im Elektroautomarkt. / Foto: Manz

  Nachhaltige Aktien

Solarzulieferer Manz meldet Gewinnanstieg – lohnt sich die Aktie?

Der Spezialmaschinenbauer Manz ist trotz Umsatzeinbußen gut durch das Corona-Jahr 2020 gekommen. Für die nächsten Jahre rechnet das Unternehmen aus Reutlingen mit weiteren positiven Impulsen aus dem Bereich Elektromobilität.

Nach vorläufigen Zahlen setzte Manz 2020 knapp 237 Millionen Euro um. 2019 waren es 264 Millionen Euro. Während der Umsatz im Energiespeichersegment um mehr als 50 Prozent auf knapp 65 Millionen Euro stieg, brach er im Solarbereich um die Hälfte auf 23 Millionen Euro ein. Manz führt das schwache Geschäft mit Solarmaschinen auf zwei verzögerte Großprojekte in China zurück. Auch die Elektroniksparte musste Einbußen hinnehmen, hier ging der Umsatz von 116 auf 91 Millionen Euro zurück.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

05.03.21
 >
26.02.21
 >
20.04.21
 >
18.02.21
 >
13.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x