Sprouts Farmers Market ist mit 379 Filialen in 23 Bundesstaaten einer der größten Bio-Lebensmittel-Händler der USA. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Sprouts Farmers Market: Bioladen-Aktie verliert 24 %

Die US-Bioladenkette Sprouts Farmers Market hat ein erfolgreiches erstes Quartal 2022 hinter sich. Dennoch ging es für die Aktie zuletzt steil bergab.

Am Donnerstag letzter Woche verlor Sprouts Farmers Market 24 Prozent an Börsenwert. Dabei hatte das Management an dem Tag gute Zahlen für die ersten drei Monate des Jahres gemeldet: Der Umsatz stieg um 4 Prozent zum Vorjahr auf 1,6 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn legte um 6 Prozent auf 88 Millionen Dollar zu. Dem Konzern gehörten Ende März 379 Filialen, 17 mehr als ein Jahr zuvor.

Für die schlechte Stimmung bei den Aktionären sorgte der Ausblick auf die nächsten Quartale. Wegen der hohen Inflation in den USA rechnet Sprouts Farmers Market damit, dass der private Konsum spürbar zurückgehen und das Unternehmen nur das untere Ende seiner Prognosespanne erreichen wird.

Ende Februar hatte Sprouts Farmers Market für 2022 ein Umsatzplus von 4 bis 6 Prozent und einen um Sondereffekte bereinigten operativen Gewinn (EBIT) von 330 bis 345 Millionen Dollar in Aussicht gestellt. 2021 lag das vergleichbare EBIT bei 334 Millionen Dollar. In diesem Jahr will der Konzern weiterhin 15 bis 20 neue Filialen eröffnen. Im ersten Quartal waren es fünf.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

01.03.22
 >
24.01.22
 >
14.06.22
 >
09.05.22
 >
05.05.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x