Fahrradanhänger von Thule. Der Konzern erzielt weiterhin hohe Gewinne. / Foto: Pixabay

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Thule erzielt 20 % mehr Umsatz

Die Thule Group verkauft Auto-Dachgepäckträger, Kinderwagen, Rucksäcke und Fahrradsitze. Auch im ersten Quartal 2022 profitierte der schwedische Konzern vom veränderten Freizeitverhalten in den Industrieländern. Die Aktie ist dennoch günstig bewertet.

Von Januar bis März setzte Thule 3 Milliarden Schwedische Kronen (SEK; 290 Millionen Euro) um. Das sind knapp 20 Prozent mehr als im guten ersten Quartal 2021, wobei 7 Prozent des Wachstums auf günstige Wechselkurse zurückzuführen sind. Die größten Zuwächse verbuchte Thule in Kanada.

Trotz höherer Kosten für Rohware und Transport stieg der Quartalsgewinn von 447 auf 527 Millionen SEK (51 Millionen Euro). Thule konnte die zusätzlichen Ausgaben eigenen Angaben zufolge durch höhere Verkaufspreise und eine verbesserte Effizienz ausgleichen. Der Cashflow aus dem Tagesgeschäft lag bei minus 526 Millionen SEK (knapp 51 Millionen Euro), weil Thule aufgrund der weltweiten Lieferkettenprobleme seine Vorratshaltung deutlich ausgebaut hat. Im ersten Quartal 2021 hatte der Konzern einen positiven operativen Cashflow von 72 Millionen SEK erwirtschaftet.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

31.03.22
 >
30.03.22
 >
20.06.22
 >
16.02.22
 >
08.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x