Fahrradanhänger von Thule. Der Konzern erzielt weiterhin hohe Gewinne. / Foto: Pixabay

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Thule: Starke Aussichten, schwacher Aktienkurs – jetzt einsteigen?

Die Aktie der Thule Group hat seit Jahresanfang 45 Prozent an Wert verloren. Dabei laufen die Geschäfte des schwedischen Konzerns weiterhin gut.

Im ersten Quartal 2022 setzte Thule 3 Milliarden Schwedische Kronen (290 Millionen Euro) um. Das sind fast 20 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wegen höherer Kosten für Rohmaterial und Logistik ging die operative Gewinnmarge leicht zurück von 23,4 auf 22,8 Prozent. Der Nettogewinn stieg von 447 auf 527 Millionen Kronen (50 Millionen Euro). Für das Gesamtjahr 2022 rechnet Thule-Chef Magnus Welander mit weiteren Zuwächsen, allerdings auch mit anhaltend hohen Kosten für Material und Warentransporte.

Die Thule Group verkauft Auto-Dachgepäckträger, Kinderwagen, Rucksäcke und Fahrradsitze. Das Unternehmen profitiert vom veränderten Freizeitverhalten in den Industrieländern und geht von weiterem starken Wachstum aus. Bis 2030 will Thule seine Umsätze auf 20 Milliarden Kronen (1,9 Milliarden Euro) verdoppeln, bei einer operativen Gewinnmarge von über 20 Prozent. Zum Wachstum sollen auch neue Produktlinien mit Autokindersitzen und Hundetransportbehältern für Autos und Fahrräder beitragen.

Mehr als 75 Prozent der Gewinne plant Thule als Dividende auszuschütten. Aktuell liegt die erwartete Dividendenrate für 2022 bei hohen 4,5 Prozent.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

18.05.22
 >
08.09.22
 >
12.08.22
 >
16.02.22
 >
05.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x