Die in Schieflage geratenen UDI Festzins-Gesellschaften sind vor allem in Solar- und Biomassekraftwerke investiert. / Foto: UDI

  Anleihen / AIF, Wachhund

UDI bestätigt: Acht Energie Festzins-Gesellschaften haben Insolvenz angemeldet

Es hatte sich abgezeichnet: In den letzten Tagen stellten sieben weitere Unternehmen der Nürnberger UDI-Gruppe Insolvenzanträge. Der Marketingchef von UDI erläutert gegenüber ECOreporter die Hintergründe.

Anfang Mai hatte UDI bekannt gegeben, dass die UDI Energie Festzins VI GmbH & Co. KG sich im Insolvenzverfahren befindet (ECOreporter berichtete hier). Im weiteren Monatsverlauf gingen beim Amtsgericht Leipzig Insolvenzanträge der UDI Energie Festzins VIII GmbH & Co. KG und der Biogas Barleben-Ebendorf GmbH & Co. KG ein, einer Betreibergesellschaft von Biogasanlagen, in die Anlegergelder aus mehreren Unternehmen der UDI-Gruppe geflossen waren.

Gegenüber ECOreporter bestätigte UDI-Marketingchef Sven Moormann jetzt, dass auch sechs weitere Anbietergesellschaften von Nachrangdarlehen den Gang in die Insolvenz anstreben. Damit hat UDI mittlerweile für acht Festzins-Gesellschaften Insolvenzanträge gestellt:

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.06.21
 >
26.05.21
 >
14.06.21
 >
11.05.21
 >
19.05.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x