Mit diesen Spezialschiffen könnte Cadeler die Vestas-Turbinen im Windpark He Dreiht installieren. / Foto: Cadeler

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Vestas soll Windräder für 900-MW-Park von EnBW liefern

Der dänische Windradbauer Vestas hat eine Auftragsvereinbarung mit dem Karlsruher Energiekonzern EnBW für den geplanten Offshore-Windpark He Dreiht getroffen. Die 64 für den Park vorgesehenen 15-MW-Windkraftanlagen soll das dänische Unternehmen Cadeler installieren.

Die Vereinbarung zwischen Vestas und EnBW ist bislang noch nicht bindend. EnBW will He Dreiht (Plattdeutsch für „Er dreht“) ab dem zweiten Quartal 2025 in der Nordsee nördlich von Borkum realisieren. Der Konzern möchte in dem Park ausschließlich die Hochleistungsturbine V236-15,0-MW von Vestas einsetzen. Diese befindet sich derzeit noch in der Entwicklungsphase, Vestas will den ersten Prototypen im Laufe dieses Jahres errichten.

Um die Installation der 64 Vestas-Windräder in He Dreiht soll sich der Offshore-Spezialist Cadeler kümmern, mit dem Vestas regelmäßig zusammenarbeitet. Für den Windpark sind eine Netzanschlussleistung von 900 Megawatt (MW) und eine Überschussleistung von 60 MW vorgesehen, um die Anschlusskapazität auch bei geringerer Produktion möglichst effizient nutzen zu können. Eine einzelne V236-15,0-MW-Turbine kann laut Vestas bis zu 80 Gigawattstunden Strom pro Jahr erzeugen und so den Bedarf von etwa 20.000 europäischen Haushalten decken.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.06.22
 >
17.05.22
 >
02.05.22
 >
17.06.22
 >
24.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x