Vestas kämpft aktuell mit Problemen und daher niedrigen Margen. / Foto:Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Vestas wächst und rechnet mit Verlustjahr

Der dänische Windanlagenbauer Vestas ist im ersten Quartal 2022 deutlich gewachsen und hat gleichzeitig rote Zahlen geschrieben. Für das Gesamtjahr korrigierte der ECOreporter-Aktien-Favorit den Ausblick: Der Umsatz wird demnach wohl etwas schwächer ausfallen als zunächst erwartet. Zudem rechnet Vestas mit einem Verlustjahr.

Von Januar bis März erwirtschaftete Vestas einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro – ein Anstieg von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand lag über alle Bereiche hinweg bei 48,9 Milliarden Euro – ein Anstieg von 9,4 Prozent. Darin enthalten sind der Auftragsbestand für Windturbinen in Höhe von 18,9 Milliarden Euro und Servicevereinbarungen mit erwarteten künftigen vertraglichen Einnahmen von 30 Milliarden Euro.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.04.22
 >
01.04.22
 >
23.03.22
 >
21.03.22
 >
04.03.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x