Am Geothermiekraftwerk Insheim erprobt Vulcan Energy die Lithiumförderung im industriellen Maßstab. / Foto: imago images, Panthermedia

  Nachhaltige Aktien

Vulcan Energy findet mögliche neue Lithiumquelle in Italien

Das australische Lithium-Unternehmen Vulcan Energy Resources hat eine mögliche neue Lithiumquelle in der Tiber-Ebene in Italien ausgemacht. In Cesano im Nordwesten Roms gäben die hohe Temperatur und der Lithiumgehalt der Sole sowie eine ermutigende Durchflussrate Anlass zur Hoffnung, eine weitere Förderquelle erschließen zu können, wie das Unternehmen mitteilte. Man habe bereits eine weiterführende Forschungsgenehmigung erhalten.

Das unternehmenseigene geologische Team der deutschen Tochter Vulcan Energie wird demnach mit italienischen Geologinnen und Geologen und lokalen Interessenvertretern zusammenarbeiten, um weitere Daten zu sammeln und zu bewerten. Im Erfolgsfall könne das Cesano-Projekt eine nachhaltige Lithiumquelle in Italien für den europäischen Batterie- und Automobilmarkt darstellen und ein zweiter Förderungsstandort außerhalb Deutschlands entstehen.

Vulcan Energy will über seine deutsche Tochter Vulcan Energie in einem besonders umweltfreundlichen Verfahren in Deutschland Lithium mittels Geothermie-Anlagen fördern. ECOreporter hat das Unternehmen und sein Geschäftskonzept im Porträt Vulcan Energy-Aktie: Ist klimafreundliches Lithium ein aussichtsreiches Investment? vorgestellt und bewertet.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.01.22
 >
06.01.22
 >
21.12.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x