Vytal Global hat ein digital gesteuertes System für Mehrwegbehälter entwickelt. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

Vytal Crowd Wachstumsfinanzierung 2022 – Anleihe mit 7 % Zins plus Bonus

Einwegverpackungen für Mitnahme- und Lieferessen produzieren viel Müll. Die Vytal Global GmbH bietet ein digitales Mehrwegsystem an, das inzwischen über 3.500 Partner nutzen. Um dieses Netzwerk, den Mitarbeiterstamm und die Zahl der Mehrwegbehälter zu erweitern, bietet das Unternehmen zur Finanzierung eine Anleihe an. Der Zinssatz der digitalen Schuldverschreibungen beträgt 7 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von rund fünf Jahren. Zudem sind Bonuskomponenten und ein Exitbetrag möglich. Die Mindestzeichnung beträgt 250 Euro. Welche Risiken bestehen?

Anbieterin und Emittentin der nachrangigen tokenbasierten Schuldverschreibungen ist die 2020 gegründete Vytal Global GmbH aus Köln. Das Geschäftsfeld der Emittentin ist laut Unternehmensregistereintrag die Entwicklung, die Beratung und der Vertrieb von nachhaltigen und intelligenten Verpackungslösungen zur Verringerung von Einwegverpackungen und Plastikmüll sowie der dazugehörigen Technologien und Anwendungen.

Hoher und schneller Rücklauf der Mehrwegbehälter

Mit Vytal betreibt Vytal Global nach Angaben der Geschäftsführung die grundlegende Technologieplattform und das „Betriebssystem”, das die effiziente Nutzung von Mehrwegbehältern organisiert. Herzstück ist laut Anlagebroschüre (Stand: November 2022) eine App, mit der Konsumentinnen und Konsumenten bei den gastronomischen Partnerbetrieben ihr Essen in den Vytal-Mehrwegverpackungen erhalten können. Dazu verfügt jeder einzelne Mehrwegbehälter über einen individuellen QR-Code.

Nach Angaben des Unternehmens ist das Vytal-System mit einer Rücklaufquote von über 99 Prozent und einer durchschnittlichen Rückgabe nach weniger als fünf Tagen effizienter als das deutsche Flaschenpfandsystem. Zu den über 3.500 Partnern zählen laut Anlagebroschüre Kantinen, einzelne Restaurants, aber auch Ketten wie KFC, Domino’s Pizza oder burgerme.

Schwerpunkt Deutschland

Angetrieben durch die deutsche Mehrwegangebotspflicht ab Januar 2023 plant die Emittentin ihr hauptsächliches zukünftiges Wachstum weiterhin in Deutschland. Vytal Global ist nach eigenen Angaben mit dem Vytal-System in fast allen deutschen Städten mit über 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern vertreten. 2021 hat das Unternehmen laut Anlagebroschüre seine Präsenz in Österreich und Frankreich etabliert und in diesen ersten beiden Auslandsmärkten inzwischen insgesamt über 200 Partnerbetriebe. Darüber hinaus pilotiert die Emittentin laut Anlagebroschüre ihre Mehrweg-Lösung in Großbritannien, den Niederlanden und Belgien. Außerhalb seiner Kernländer bietet Vytal Global ein Franchise-Konzept an, aktuell in Irland, Norwegen und Israel.

Welche Betriebe sind von der Mehrwegangebotspflicht in Deutschland ausgenommen? Wie nachhaltig ist das Vytal-System? Erwartet das Unternehmen, dass die Anlegerinnen und Anleger schon für das Geschäftsjahr 2023 zusätzlich zum Zins eine Bonuskomponente erhalten? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie im Premium-Bereich.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.01.23
 >
18.11.22
 >
16.11.22
 >
15.11.22
 >
06.10.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x