Das Start-up wasserneutral setzte auf Zahnbürsten aus Bambus. / Foto: Unternehmen

  Crowd-Investment

wasserneutral GmbH insolvent – Crowdinvesting mit über 1 Million Euro

Über das Vermögen der wasserneutral GmbH wurde wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 27. September das Insolvenzverfahren eröffnet. Das Unternehmen hatte Ende 2021 ein Crowdinvesting gestartet. Dabei haben Anlegerinnen und Anleger nach Angaben der Plattform Invesdor 1,017 Millionen Euro über Nachrangdarlehen in die wasserneutral GmbH investiert.

Zahnbürsten aus Bambus

Die Geschäftstätigkeit der Emittentin wasserneutral GmbH umfasste laut damaligen Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB, Stand: 23.11.2021) schwerpunktmäßig den Ankauf und den Vertrieb von nachhaltigen Hygieneprodukten für den Endverbraucher. Über fünf Millionen Zahnbürsten aus Bambus hatte die wasserneutral GmbH zu dem Zeitpunkt insgesamt verkauft. Das Unternehmen aus Hamburg plante Ende 2021, unter der eigenen Marke Hydrophil den Absatz ihrer Produkte zu steigern.

Aber schon zum Zeitpunkt des Crowdinvestings bestanden erhebliche Risiken. ECOreporter hatte im Fazit des Crowd-Checks zum Angebot abschließend gewarnt: „Derzeit befindet sich die Emittentin in einer stark risikobehafteten Phase, sodass auch für Anlegerinnen und Anleger erhöhte Ausfallrisiken bestehen können."

Mehr zu Risiken von Crowd-Investments inklusive nützlicher Ratschläge für Anlegerinnen und Anleger lesen Sie in unserem Dossier Nachhaltige Crowd-Investments: Worauf Schwarm-Investoren achten sollten.

Verwandte Artikel

10.12.21
 >
06.10.22
 >
13.09.22
 >
29.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x