Der Wachhund warnt vor riskanten Investments.

Die Wachhund-Warnungen

In der Wachhund-Rubrik berichten wir über Unternehmen und Organisationen, mit denen die Anleger sich Bauchschmerzen einhandeln können.

Nicht, dass es immer um "schwarze Schafe" geht: In der Wachhund-Rubrik lesen Sie auch über Unternehmen, die zwischenzeitlich in einer Schieflage sind, aber Potenzial haben - für später.

Oft aber geht es um Abzocke, Doppelmoral und falsche Versprechen, um exorbitante Vorstandsgehälter oder überzogene Vermittlungsprovisionen. Oder schlichtweg um Investments, die nicht nachhaltig sind.

 

AKTUELLE WACHHUND-FÄLLE

18.02.21 Insolvente Windreich GmbH: Neuer Sachstandsbericht erhältlich

Es gibt Neuigkeiten im Insolvenzverfahren der Windreich GmbH i.I. Der Insolvenzverwalter hat der One Square Advisory Services S.á.r.l. (dem gemeinsamen Vertreter der Windreich-Unternehmensanleihe) einen aktuellen Bericht über die Entwicklung des Insolvenzverfahrens zur Verfügung gestellt.

03.02.21 Deutsche Cannabis AG: Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren

Das Amtsgericht Hamburg hat das Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit über das Vermögen der Hamburger Cannabis-Beteiligungsgesellschaft Deutsche Cannabis AG eröffnet. Das Unternehmen erwägt, Beschwerde gegen diese Entscheidung einzulegen.

01.02.21 SeniVita Social Real Estate meldet Insolvenz an

Der Bayreuther Pflegeimmobilienbetreiber SeniVita Social Estate und weitere Unternehmen der SeniVita-Gruppe haben am 29. Januar einen Insolvenzantrag gestellt. Die SeniVita-Anleihe stürzt weiter ab.

21.01.21 Deutsche Cannabis AG: Gericht reduziert Ordnungsgeld

Das Bundesamt für Justiz (BfJ) und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) haben in den letzten Jahren in mehr als einem Dutzend Fällen Ordnungsgelder und Geldbußen gegen die Cannabis-Beteiligungsgesellschaft Deutsche Cannabis AG aus Hamburg verhängt. Eines der Ordnungsgelder ist mittlerweile reduziert worden.

21.12.20 UDI-Festzins-Angebote: Ausfall von Zins- und Rückzahlungen möglich

Die Nürnberger UDI-Gruppe weist darauf hin, dass es bei einigen ihrer Vermögensanlagen zum Ausfall von Zins- und Rückzahlungen kommen kann. Betroffen sind die Nachrangdarlehen UDI Energie Festzins 13 und 14 sowie UDI Immo Sprint Festzins I.

17.12.20 Dr. Wiesent Sozial gGmbH stellt Insolvenzantrag – was macht die SeniVita-Anleihe?

Die Dr. Wiesent Sozial gGmbH (vormals SeniVita Sozial gGmbH) hat gestern beim Amtsgericht Bayreuth Antrag auf Insolvenzeröffnung wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Der Pflegeheimbetreiber aus Bayreuth ist zu 49,99 Prozent an der SeniVita Social Estate AG beteiligt, bei deren Wandelanleihe 2015/2020 es in den letzten Jahren mehrfach zu Verzögerungen bei Zins- und Darlehensrückzahlungen gekommen war.

07.12.20 Green Power GmbH: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Geothermie-Unternehmen Green Power GmbH hatte mit den Finanzprodukten Green Tech Portfolio Nr. 2 (nachrangige Anleihe) und Geothermie Portfolio Nr. 3 (Genussrecht) Geld bei Privatanlegern eingesammelt. Jetzt eröffnete das Amtsgericht Regensburg wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Regensburger Firma.

03.12.20 Urteil im Windreich-Prozess: Viereinhalb Jahre Haft für Willi Balz

Willi Balz, Gründer des baden-württembergischen Windpark-Entwicklers Windreich, ist im Strafprozess um die Insolvenz seines Unternehmens zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

02.12.20 BaFin: Anleger sollten Prämiensparverträge überprüfen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) empfiehlt Anlegerinnen und Anlegern, ihre Prämiensparverträge sorgfältig zu prüfen. Viele ältere Verträge enthielten Zinsanpassungsklauseln, mit denen Kreditinstitute die zugesicherte Verzinsung einseitig abändern könnten. Diese Klauseln seien laut Bundesgerichtshof seit 2004 unwirksam.

30.11.20 Rainforest Resources Inc.: BaFin rät zur Vorsicht bei Kaufempfehlungen für Aktien

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) rät Anlegerinnen und Anlegern, Kaufempfehlungen für die Aktien von Rainforest Resources kritisch zu prüfen. Das Unternehmen bietet unter anderem Regenwald-Investments in Ecuador an.

 

Hier finden Sie alle Wachhund-Fälle in chronologischer Reihenfolge.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x